we did nothing wrong e.V.

„We have to stop consuming our culture,

we have to create culture“ – Terence McKeena

wer wir sind und was wir wollen

 

wir sind wdnw e.v., verein zur förderung von kunst- und kulturprojekten aus berlin für die welt. unser ziel ist es, visionäre, künstler, entdecker, macher, träumer, luftschloss-architekten und andere querdenker zusammenzubringen, um gemeinsam und selbstbestimmt eine neue kultur der kreativität für den urbanen raum zu schaffen.

wir glauben, dass es dafür eine andere form der öffentlichen kunst bedarf, welche nicht nur konsumiert wird, sondern die betrachter dazu anregt, selbst zu gestalten, altes neu zu denken und vertrautes ungewohnt werden zu lassen.

wir glauben ebenso, dass gegenseitige inspiration der wesentliche sinn von kunst ist, weshalb sie nur dann unverfälscht entstehen kann, sobald der zwang wegfällt, daraus geld zum überleben generieren zu müssen.

deshalb wollen wir einen ort errichten, an dem weder einkommensverhältnisse, dogmen noch vorgaben die gestalterischen prozesse ausbremsen, sondern die dinge sich so entfalten können, wie sie eben passieren. wdnw steht für „we did nothing wrong“ – wir haben nichts falsch gemacht.  darum machen wir alles anders, zusammen mit einer ordentlichen portion magie, herzenswärme und dem unerschütterlichen vertrauen, dass die freiheitsliebe der neuen generation ihr stärkster motor ist.

 

 

wie wir unsere vision umsetzen

in karkow am see, mitten im idyll der mecklenburgischen seenplatte, nur 160 kilometer von berlin entfernt, haben wir im sommer 2018 den grundstein für unsere offenes künstlerdorf gelegt. seitdem entstehen auf dem elf hektar großen areal nach und nach ateliers, werkstätten und wohngebäude, welche in zukunft internationalen künstlern platz für die umsetzung ihrer ideen bieten werden. von maler über musiker, bis hin zu dichter, clown oder lichtdesigner – jeder kann sich mit seinem konzept bewerben. damit sie sich bei uns ganz ihren visionen widmen können, bleiben materialen, verpflegung und unterkunft frei. finanzieller druck raubt der kunst die seele. nach zwei bis drei monaten kreativen schaffens werden die fertigen werke zuerst in berlin, danach in allen anderen großen städten deutschlands ausgestellt oder performt. das geschieht stets im öffentlichen raum, denn wir wollen, dass möglichst viele menschen davon berührt werden. gleichzeitig soll mit der zeit aus dem künstlerdorf ein kleines utopia entstehen, mit nachhaltiger landwirtschaft, selbstversorger-anspruch und eigener honig-produktion. unser ziel ist, dass daraus bis 2025 eine community mit fester stammcrew gewachsen ist, die als anlaufstelle für freidenker und gestalter aller art möglichst autark und im einklang mit der natur funktioniert.

 

wie wir das alles ermöglichen

um all das wahr werden zu lassen, haben wir 2017 die marke “wrong?” gegründet, unter der wir ausschließlich beste genuss-produkte vertreiben, mit dessen verkauf ein teil des erlöses (50 cent bis 1 euro) direkt an unser projekt geht. genuss deshalb, weil die unterstützung unserer vision den kunden freude bereiten soll, weshalb wir bei unserem angebot auf hochwertige weine, außergewöhnliche premium-liquids für e-zigaretten oder cbd-öle setzen. quasi, konsum der spaß macht und gleichzeitig kunst und kultur fördert.

wir freuen uns, andere menschen und unternehmen mit unserem einzigartigen modell begeistern zu können. haben sie lust bekommen, teil der wrong?-bewegung zu werden? dann sprechen sie uns an oder unterstützt uns mit einem besuch auf unserem web shop www.wrong-liquid.com

WhatsApp Image 2019-01-25 at 13.33.47